Donnerstag, 23. März 2017

Buchtipp | Libellen im Kopf | Gavin Extence

"Dieser Roman ist ein großer Wurf, eine bewegende, feinfühlig geschriebene Lektüre, die dazu noch unterhaltsam ist." Hamburger Morgenpost (22.10.16)

Der zweite Roman von Gavin Extence, dem Bestsellerautor von "Das unerhörte Leben des Alex Woods", kommt mit großen Ansprüchen daher. Und die kann er auf jeden Fall erfüllen.

Titel: Libellen im Kopf
Originaltitel: The Mirror World of Melody Black
Autor: Gavin Extence
Seitenzahl: 352
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Verlag: Limes
Preis: 19,99 €
Erschienen am 14.11.2016


In dem Werk "Libellen im Kopf" geht es um Abby, die mit ihrem Freund Beck in London lebt. Eines Abends möchte Abby eine Dose Tomaten von ihrem Nachbar erbitten. Doch als sie die Wohnungstür öffnet, merkt sie, dass etwas nicht stimmt und erblickt im Wohnzimmer den toten Nachbar im Sessel liegend. Daraufhin raucht sie eineinhalb Zigaretten, die auf dem Sofatisch liegen, ruft die Polizei, versichert mehrfach, dass der Nachbar tatsächlich tot ist und kehrt scheinbar unversehrt in ihr Leben und ihre Wohnung zurück.

Der Einstieg in die Geschichte von Abby, die auch aus ihrer Perspektive erzählt wird, ist so schonungslos, makaber und direkt wie auch der Rest des Romans. Da ich das erste Werkt von Gavin Extence leider noch nicht gelesen habe, kann ich keinen Vergleich ziehen, aber betonen, dass er mich sehr beeindruckt hat. Abby erscheint erst als etwas desorientiert und verloren in der Handlung, in dem Geschehen. Allerdings wird recht schnell klar, dass sie so manch eine Entscheidung nicht rein aus Vernunftgründen trifft und sich auch nicht immer klar nachvollziehbar für die Menschen in ihrem Umfeld verhält. Der Verdacht, dass irgendetwas mit Abby nicht stimmt verdrängt mit der Zeit den schrägen Humor, der zwangsläufig aus den Situationen entsteht. Aus der Perspektive einer psychisch instabilen Person erzählt wirkt jedoch vieles so klar nachvollziehbar für den Leser, dass die Konfrontation mit der Realität sowohl Abby als auch den Leser immer wieder schmerzhaft einholt. Das Verschwimmen von Realität und fiktiver Realität aus Abbys Sicht wird stärker je weiter wir ihrem Weg folgen. 

Gavin Extence ist ein erstaunlich eindrucksvolles Porträt einer Erkrankung gelungen, das gleichermaßen anzieht und abstößt. Denn Abbys Weg ist weder leicht noch schön und trotzdem möchte man unbedingt wissen, was wohl noch passiert. Die etwas komplizierte Konstellation in ihrem Umfeld macht eine Einschätzung auf Seiten des Lesers nicht leichter. Ebenso wusste ich nicht sehr lange überhaupt nicht, wohin das Buch mit mir und die Geschichte mich hinführen wollte. Vielleicht kein Buchtipp für jeden, aber dennoch eine Empfehlung für jeden, der sich mit seinem Selbst, seiner Psyche auseinander setzen möchte und der einfach mal wieder etwas Neues entdecken möchte. 

Vielen Dank an das Bloggerportal für die kosten- und bedingungslose zur Verfügungsstellung des Leseexemplars!

Vielen Dank Gavin Extence und ich bin sehr gespannt auf "Das unerhörte Leben des Alex Woods"! Hoffentlich bald noch weitere Bücher!

Ganz liebe buchige Grüße,
eure Anja

Freitag, 20. Januar 2017

Ein Sachbuch für jeden! | Liebe dein Leben | Buchtipp

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich für euch die Rezension zu dem Buch "Liebe dein Leben und NICHT deinen Job" von Frank Behrendt.

Dieses Buch wurde mir vom Gütersloher Verlag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank dafür!




Titel: Liebe dein Leben und NICHT deinen Job - 10 Ratschläge für eine entspannte Haltung
Autor: Frank Behrendt
Verlag: Gütersloher Verlagshaus
ISBN: 978-3-579-08646-0
Preis: 17,99 €
Gebunden mit Schutzumschlag
Erschienen am 12.09.2016




Der Autor kommt in seinem Buch in 10 Kapiteln mit 10 Ratschlägen für eine gelassene Lebensweise auf kein Wunder und auch keine Patentlösung. Aber er schafft es in leicht lesbarer Sprache, mit alltäglichen Beispielen und durchaus übertragbaren Problematiken für jeden einen den Blick auf das Wesentliche zu richten.
Hätte ich mir das Buch im Laden angesehen wäre mir die schlicht weiße Covergestaltung mit den bunten Buchstaben und Liegestühlen sehr positiv aufgefallen, aber vermutlichen hätte ich nicht daran geglaubt, dass mir Herr Behrendt Tipp geben könnte mein Leben gelassener anzugehen. Herr Behrendt ist ein Fachmann im PR- und Kommunikationsbereich mit bisher Spitzenpositionen und einem anscheinend gutem Netzwerk in allen Bereichen von Medien über Wirtschaft bis in die Politik. Daher möchte ich behaupten, ist es leicht verständlich, wenn er von einem Arbeitsumfeld unter Zeitdruck, Stress und Erfolgsdruck schreibt. Dennoch schafft er es seine Zeit gerecht auf Arbeit, Familie und Freizeit zu verteilen.

Die Quintessenz an positivem Denken macht für mich die Aussage aus: Nimm dich selbst ernst, aber nicht zu wichtig und Sei Chef in deinem Leben. Denn wer möchte schon gern sein ganzes Leben nach einem Arbeitsplatz oder der Meinung eines Vorgesetzten ausrichten. 

Natürlich ist mir bewusst, dass vieles nicht eins zu eins für mich umsetzbar ist. Ebenso wie wahrscheinlich für viele Berufe oder Berufsgruppen. Allerdings kann jeder - auch ich aus einem sozialen Beruf - viele sinnvolle und wichtige Aussagen auf mein Leben anwenden und daraus positive Energie für die Gestaltung meines Lebens ziehen.

Abschließend möchte ich noch sagen: Ein durch und durch gut geschriebener, gelungener Ratgeber, der vieles kann. Kein Leben umkrempeln und kein Patentrezept, in dem der konkrete Weg für das eigene Leben steht. Aber sehr angenehm und leicht lesbar mit fundierten und wichtigen Tipps.

Schaut es euch an und berichtet mir gerne davon!

Sonnige Grüße

Anja

Dienstag, 3. Januar 2017

2 Hörbücher - 2 Meinungen???


Mein aktuelles Video über zwei Hörbücher ist online!

Die beiden Hörbücher wurden mir kosten- und bedingungslos von Random House Audio zur Verfügung gestellt.


Jan-Philipp Sendker - Am anderen Ende der Nacht
Die China-Trilogie (3)
gelesen von Hans-Werner Meyer
6 CDs, gekürzte Fassung
Laufzeit 7h 35
19,99 €
erschienen am 22.08.2016

Kate Eberlen - Miss you
gelesen von Oliver Wnuk und Annina Braunmiller-Jest
6 CDs, gekürzte Fassung
Laufzeit 6h 48
14,99 €
erschienen am 29.08.2016

hier das passende Video dazu:


Vielleicht habt ihr ja Lust mir eure Erfahrungen mit den Büchern/Hörbüchern mitzuteilen, mir einfach so zu schreiben oder ein Abo dazulassen.
Danke!

Montag, 26. Dezember 2016

#blubberXmas 2016

Hallo Ihr,

so jetzt komme ich endlich dazu auch an der Aktion der lieben Anka aktiv teilzunehmen.

❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤
23.12.

Ich heiße Anja, bin 26 Jahre jung, Ergotherapeutin und lese für mein Leben gerne. Mein Lesegeschmack reicht von jugendlich-romantischer Lektüre bis hin zu komisch-lustigen Büchern (gerne auch Hörbücher, z.B. Die Känguru-Chroniken) und gerne mit einer Tasse Tee in eine Kuscheldecke eingewickelt und bei Kerzenlicht.

Ihr findet mich als Sanja Books auf YouTube und auf Instagram! Schaut auch dort gerne mal vorbei.

❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤

Momentan lese ich das Buch "Leben ist nicht schwer" von Baptiste Beaulieu und freue mich riesig, dass mich dieses Buch ausgesucht hat. Denn während meiner Weihnachtseinkäufe, unter Anderem in einer Buchhandlung, hat es auf sich aufmerksam gemacht und wurde direkt spontan eingekauft und angefangen zu lesen. Bisher fehlt mir noch etwas die Zeit, aber der Inhalt ist vielversprechend. Es geht um einen jungen Assistenzarzt, der in der Notaufnahme aber auch zum Teil auf der Palliativstation arbeitet. Dort erlebt er sowohl rührende, absurde, lustige als auch einfach echte Momente, Begebenheiten, die ohne viel Schnörkel und Erklärungen simpel und gut aufgeschrieben sind. Mit meinem medizinisch-therapeutischem Hintergrund bin ich begeistert von der realitätsnahen und menschlich ansprechenden Schreibweise und den kurzen Episoden aus dem Alltag eines Assistenzarztes. Er lässt einen an das Gute im Arzt und an die Fehlbarkeit vieler Menschen glauben, ebenso wie die Weisheiten bald Sterbender und die eigene Verletzlichkeit eines Jeden - egal ob Halbgott in Weiß oder nicht.

Eine absolute Empfehlung um mal etwas anderes zu lesen, unterhaltsam, nachdenklich, lebensnah und gleichzeitig - trotz Palliativstation oder Schwarzer Humor über den Verdauungstrakt - lebensbejahend und aufheiternd. Ich habe bereits mehr als einmal geschmunzelt und auch gelacht.

❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤
24.12.

Zu Weihnachten wünsche ich mir meist keine Bücher, da ich dennoch ein oder zwei bekomme, die ich mir nicht wünsche, möchte ich mir kein Buch gezielt wünschen und schon vorher wissen, dass ich es bekomme.

So war es auch in diesem Jahr. Das Buch "Monster der Weihnacht" aus dem Carlsen Comic Verlag hat mich überrascht und ist somit das buchige Highlight in diesem Jahr.

Leider habe ich es nicht geschafft, in Ruhe weiterzulesen - zu viel Trubel!


❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤

25.12.

100 Seiten habe ich heute nicht gelesen, nur 50 vor dem Einschlafen.


Der Heilige Abend war auch in diesem Jahr nahezu so wie schon seit jeher. Im Wohnzimmer wird noch alles dekoriert, vom Tisch, über die Krippe und die Weihnachtszweige. Gemeinsames Mittagessen mit meiner Mama und meinem großen Bruder. Dann werden noch Geschenke eingepackt (mein Bruder) und das Abendessen vorbereitet (meine Mama) und ich versuche mich in Zur-Ruhe-kommen und das Jetzt zu genießen. Dann kommen noch Nachbarn/Freunde zu Besuch und es werden Geschenke ausgetauscht (mit meinem besten Freund und meiner besten Freundin). Gegen 16 Uhr machen wir uns zu dritt auf den Weg Richtung Kirche, die zwar nur 15 Minuten Fahrzeit entfernt liegt, aber stets ab 16:20 Uhr quasi wegen heilloser Überfüllung als unzumutbar gilt (für die ältere Generation). Wir standen wie auch in den letzten Jahren hinten in der Kirche. Der Gottesdienst von 17:00 bis 18:15 Uhr war das lange Stehen wert und ich liebe die Art und Weise wie der Pfarrer die Predigt hält. Da sind alle Schmerzen vergessen und zwischendurch kann man sich jedes Jahr an einer anderen, einfallsreichen, tollen Dekoration sattsehen (immer selbst vom Pfarrer gestaltet. Danach durch das Gewusel der anderen Kirchgänger und auch Teilzeitchristen zum Auto und dann durch den temporären Stau wieder nach Hause. Dort kam dann noch meine Oma mit dazu und nach einem entspannten Abendessen (Lauch-Quiche und Zimtstern mit Kiwi zum Nachtisch) folgt dann die Bescherung. Im Wohnzimmer liest dann traditionell der älteste Mann im Raum (mein Bruder) die Weihnachtsgeschichte nochmals vor, wir beten das Vater Unser und für die Verstorbenen und dann gibt es kleines Chaos bei dem Versuch seine Geschenke möglichst schnell an den richten Mann / die richtige Frau zu bringen und gleichzeitig Geschenk anzunehmen.
Mit zufriedenen Gesichtern und einer Tasse Punsch lassen wir den Abend meist bis spät in die Nacht ausklingen und fallen dann müde ins Bett.


❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤

26.12.

Die Lesezeit habe ich leider auch wieder nicht geschafft, vielleicht schaffe ich gleich noch ein paar Seiten.

Mein Jahresrückblick für den Blog ist sehr kurz, denn dieser Blog besteht noch nicht allzu lange und daher gibt es keinen Favoriten. Allerdings werde ich noch ein Video drehen über mein Bücherjahr 2016 und euch dort meine Jahresfavoriten vorstellen. Seid gespannt, was dort auftaucht!


❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤ ❤❤❤

Zum Schluss:

Leider ist mir zwischendurch die Zeit ausgegangen und deshalb hatte ich nur einen kleinen Rahmen, den ich aktiv mitmachen konnte. Sowohl meine Arbeit als auch meine Vorbereitungen für die Silvesterfeier (bei mir!) haben mir die letzte Kraft und die letzten Minuten des Jahres geraubt.

Vielen Dank für alle, die bei mir vorbeigeschaut haben und die sich das alles durchlesen!

Auf ein supertolles Jahr 2017! Es kann nur besser und schöner und superdupertoller werden!






Dienstag, 29. November 2016

#endlichonline!!!


Meine Leseliste für den November ist endlich online:


Der Monat ist jetzt zwar fast vorbei, aber ihr wisst jetzt, was ich lesen wollte. Und ob ich das geschafft habe, erfahrt ihr dann in wenigen Tagen :)

Ganz liebe buchige Grüße
eure Anja

Montag, 21. November 2016

Es tut mir leid!


Ich wollte mich schon längst mal wieder melden vor allem mit einem neuen Video auf YouTube.

Allerdings...

... möchte mein Laptop mein bearbeitetes Video nicht hochladen und hindert mich standhaft am Umsetzen meiner Pläne. Eine Lösung ist leider noch nicht gefunden.

Also lasst euch bitte nicht von den fehlenden Videos in der Abobox irritieren, sondern seid bitte gnädig und etwas geduldig. Ich arbeite mit viel Mühe und auf Hochtouren daran, die ganze Lage zu entspannen und Lösungen zu finden.

Derweil möchte ich hier auf diesem Weg, alle einladen sich umzuschauen und wieder Gefallen am geschriebenen Wort zu finden. Demnächst - im besten Fall noch heute - soll es hier auch die erste Rezension geben.

Ich hoffe ihr habt noch etwas Geduld und schaut auch hier ab und zu vorbei :)

Buchige Grüße
eure Anja

Sonntag, 6. November 2016

Gelesene Bücher im Oktober 2016

Mein Video zum Lesemonat ist seit heute online!

Schaut doch mal dort vorbei und lasst mir gerne einen Kommentar da :)




Welche Bücher kennt ihr schon? Welches hat euch gut oder nicht so gut gefallen?
Was habt ihr im Oktober gelesen? Und vor allem was wollt ihr noch unbedingt in der Winter-/Weihnachtszeit lesen?

Buchige Grüße
eure Anja